PSP Pflanzenschutz-Praxis

Ackerhygiene. Was steht an nach der Ernte?

Die Zeit zwischen Ernte und Aussaat ist eine der wichtigsten im Jahr. Denn vorbeugen ist besser als reparieren. Rainer Kahl und Detlev Dölger geben Empfehlungen für Raps und Getreide.

Foto: landpixel

Rapsbeize. Drei Jahre ohne Insektizide

Mehr Befall und weniger Ertrag – das sind die Folgen des Verbotes, mit Neonicotinoiden zu beizen. Da helfen fast nur ackerbauliche Maßnahmen, sagen Dania Bornhöft und Johanna Wagner.

Foto: agrarfoto

Herbstaussaat. Hilflos gegen die Schnecken?

Dass Schnecken immer häufiger als Problem auftreten, hat nicht nur mit den milden Wintern zu tun. Es liegt auch an früher Aussaat und nicht wendender Bodenbearbeitung. Umso wichtiger sind das schnelle Erkennen und der Schutz der Kultur.

Eine korrigierte Übersicht zu den Präparaten finden Sie hier.

Foto: landpixel

Zwischenfrüchte. Mehr Ärger als Nutzen?

Zwischenfrüchte können viele positive Wirkungen haben. Unter dem Gesichtspunkt des Pflanzenschutzes müssen Sie die einzelnen Arten aber sorgfältig auswählen. Annette Hoffmann gibt einen Überblick.

Foto: Schaper

Leguminosen. Nematoden im Saatgut!

Stängelnematoden im Leguminosensaatgut können eine Gefahr für die gesamte Fruchtfolge sein. Auch Zwischenfrüchte sind betroffen. Kümmern Sie sich drum, empfiehlt Bernd Augustin.

Foto: Augustin